Seit der Gründung der Jüdischen Verteidigungsliga 2009 in Deutschland hat sich vieles verändert. Mit den Jahren haben auch Mitglieder den Antisemitismus und die damit verbundene Notwendigkeit der Jüdischen Verteidigungsliga gespürt. Mit der neusten Version unserer Webseite und unserem Service (Version 4) haben wir einiges verbessert und ausgebaut. Wir geben unseren Gästen einen Einblick "unter die Haube" und beschreiben unsere Vorgehensweisen bzw. einzelnen Abteilungen. Auch das Aussehen der Webseite spielt für uns eine große Rolle, denn wir wollen ein "all in one" Konzept verfolgen, ohne Tochterorganisationen. Mitglieder genießen ab sofort den vollen Umfang und Service der Jüdischen Verteidigungsliga. Eine bessere Kommunikation und Netzwerk ermöglicht die neue "@jdl-germany.org" E-Mail und das zusammenführen von Forum und Webseite. 

Groß, größer, am größten

Mit den den Jahren hat die Jüdische Verteidigungsliga Deutschland expandiert und die Standorte JDL Austria und JDL Swiss gegründet. Höhepunkt war die Übernahme der JDL Europe, welche großes Medieninteresse auf uns lenkte. Wir sind die einzige kahanistische Organisation in Deutschland, Österreich und der Schweiz, welche uns zu etwas besonderes macht, zur Elite. Falls Sie dem nicht zusprechen, nennen Sie uns bitte eine jüdische Organisation die aktiv gegen Antisemitismus vorgeht. 

Statistiken

Mit über 3.000 Unterstützern auf unserer Facebook Seite, knapp 1.000 "Follower" auf Twitter und über 500.000 Aufrufe unserer Videos auf YouTube haben wir in nur 4 Jahren eine immense Größe erreicht. Unser Forum zählt mit über 1.200 Mitgliedern (Mitglieder der Jüdischen Verteidigungsliga) mit unter zu den größten jüdischen Foren im deutschsprachigen Bereich. Insgesamt erreichen heute unsere Seiten täglich ca. 15.000 Menschen. 

Altes modernisiert

Die alte JDL hatte viele Dinge modernisiert, welche wir ins Deutsche übernommen haben. Unter anderem basiert diese Webseite auf der US Seite, welche zur Zeit offline ist. Somit sind wir auch der einzige Standort weltweit, der alle Themen und Ziele auf einer Seite aufzeigt. Eine Anpassung gab es auch auf dem Themenfeld der Jewish Task Force, JTF. Im Themenbereich neu aufgenommen wurden Themen und Ziele der JTF, welche uns noch weiter zum Ziel führen. Eine Partnerschaft fanden wir auch bei Kahane Chai und der Partei KACH, welche wir finanziell und durch Übersetzung ins Deutsche unterstützen. Im Herbst 2013 wird das Buch "The Story of the Jewish Defense League" in Deutsch veröffentlicht. Dieses Buch soll allen deutschsprachigen den Kahanismus noch näher bringen und auch die Ziele und Absichten der Jüdischen Verteidigungsliga. 

Paramilitär

Auch in diesem Punkt hat sich einiges getan. Wir haben innerhalb Deutschlands die Möglichkeit unsere Mitglieder auszubilden. Wegen rechtlichen Problemen wurde jedoch der Standort ins Ausland verlegt. Somit haben wir die Möglichkeit in Ungarn und in den USA ein professionelles Krav Maga und das Umgehen mit Waffen zu lernen. Das Camp in den USA ( Camp Meir ) stellt uns die alte "Kahane Chai" Organisation zur Verfügung und ist nur wenige Minuten vom New Yorker Flughafen JFK entfernt. Ebenfalls verfolgen wir die Aufforderung zur Bewaffnung durch die JDL USA. Ereignisse im Jahr 2012 (Ari Rubin) lassen uns aufhorchen. Auch Übergriffe in Deutschen S-Bahnen und U-Bahnen, bei den Mitglieder Schaden erlitten. Es besteht eine Notwendigkeit der alten (1980. JDL) welche den Schutz der Juden in Deutschland zu 100% garantieren kann. 

Interessenten für ein Training mit Waffen schreiben bitte eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Anti-Terrorismus & Antirassismus

Wohl noch nie hat die Jüdische Verteidigungsliga es so deutlich gemacht wie jetzt. Terrorismus hat keinen Platz in unserer Organisation. Wir wollen und werden nicht abstreiten, dass es Terrorismus innerhalb der JDL gab. Dieser ist jedoch gerechtfertigt und eine vorbeugende Maßnahme bzw. niemals in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aufgetreten. Terrorismus ist kein legitimes Mittel um seine Meinung durchzusetzen. Sei es religiös oder politisch! Jedoch ist es eine Lösung um Terror zu bekämpfen ( Terror neged Terror ). Jedoch gibt und gab es noch nie jüdischen Terrorismus. Die Jüdische Verteidigungsliga distanziert sich von jeglichen terroristischen Anschlägen, findet sie aber gut, sollten sie gegen unsere Feinde sein. 

Polizei & Verfassungsschutz

Auch wenn wir oder Mitglieder in Verbindung mit der Polizei / Verfassungsschutz stehen, bedeutet dies nicht das wir unsere Aktionen stoppen. Bitte lesen Sie unsere AGB und unsere Datenschutzrichtlinien durch. Wir sind eine gesetzestreue Organisation die sich zu der Verfassung erklärt. Unausweichlich geraten Mitglieder an Behörden um Strafanzeigen zu erstatten, dies bedeutet aber nicht, dass wir im Visier der Behörden sind. Wir sind in Verbindung mit der Deutschen und Österreichischen Polizei, welche Mitglieder sind. Somit haben wir Einfluss auf Verfahren gegenüber Mitgliedern oder Sympathisanten. Dabei unterstützen wird uns das JDL eigene Office of Special Affairs. 

Blog / SHIT Liste

Auf unserem Blog findet man mit der Zeit mehr und mehr Personen die gegen Israel und das jüdische Volk öffentlich hetzen. Wir berichten darüber und veröffentlichen Adressen etc. über diese Antisemiten. Wir verfügen über mehre Server in den Vereinigten Staaten, sowie in Asiatischen Ländern, welche Daten erfassen die wir veröffentlichen. Wer mit uns in Verbindung tritt oder den wer im Visier haben, sollte sich sich nicht sicher fühlen. Ein Leitspruch den wir von der Kahane Chai haben.