Die Personalabteilung der Jüdischen Verteidigungsliga verwaltet und schützt die Daten jedes Mitgliedes. Hier werden alle Daten der Mitglieder verwaltet, sortiert und ggf. Schädlinge entfernt. Alle Daten der Mitglieder werden mit größter Sorgfalt vor Angriffen von außen und auch von innen geschützt. Siehe auch Datenschutzrichtlinie. Die Personalabteilung gibt keine Daten an Polizeibehörden, Verfassungsschutz oder anderen Behörden weiter. Es sei denn, ein Mitglied agiert gegen die Jüdische Verteidigungsliga, durch die die Organisation oder anderen Mitgliedern mutwillig und aus Absicht Schaden zugeführt wird (Sabotage).

Die Personalabteilung verwaltet auch Daten der Datenerfassung von antisemitischen Gegnern.